Reviews . Konzerttermine . Erscheinungsdaten . Gästebuch . Archiv . Abonnieren
From Autumn to Ashes

Holding A Wolf By The Ears
(2007)

Genre: Screamo, Hardcore
Ähnlich wie: Atreyu, Funeral For A Friend, Thrice

Nach dem Ausstieg von Sänger Benjamin Perri und dem Einspringen von Schlagzeuger Francis Mark für dessen Gesangspart wurde nun das erste Album seit diesem Wechsel aufgenommen. Unter dem Begriff "Screamo", der als Genre für (nicht nur) diese Band geläufig ist, darf man sich aber nichtsdestotrotz immer noch hauptsächlich geschriene Vocals vorstellen, die voller Emotionalität ins Mikro abgeladen werden. Jedoch kommen auch gesungene Strophen nicht zu kurz, und das nicht nur im Refrain, der diese bei fast jedem Lied bietet. Sollte man auf erstere Art von Gesang also nicht stehen, kann man dem Album sicherlich immer noch etwas abgewinnen, was allerdings auch an der Musik selbst liegen könnte.
Natürlich gibt es hauptsächlich eine Menge harte Gitarrenriffs zu hören, die mal sehr anschaulich, mal eher unmotiviert und dröge wirken, wobei der erste Fall eher vorherrscht. Auch wenn selbst viel mit Power-Akkorden gearbeitet wird, klingen die Lieder größtenteils innovativ und lassen hier und da auch richtig gute Gitarrenarbeit hervorblitzen. Ruhige Songs sucht man trotz einiger entsprechenden Passagen in Liedern wie Underpass Tutorial oder A Goat In Sheep's Rosary vergeblich, was aber kein Problem darstellt, wenn man sich auf die Stimmung der Platte einlässt und sich von der treibenden Mischung aus Instrumentalisierung und Gesang/Screaming einlässt bzw. von vorneherein darauf einstellt, kaum eine Minute von balladenartigem Wesen zu hören zu bekommen, wie das bei anderen Bands meist der Fall ist und auch beim Vorgänger nicht unbedingt eine Seltenheit war. So wird dem Album aber immerhin eine durchgängige Struktur gegeben, was ja auch nichts Schlechtes ist.

Insgesamt gibt es also ein nicht überragendes, qualitativ und musiktechnisch jedoch sehr ordentliches Album zu hören, wobei für ein umfassenderes Gesamtbild der Band wohl eher ältere Album zur Rate gezogen werden sollten, da man sich auf diesem wie gesagt hauptsächlich auf die härtere Seite des Stiles konzentriert hat.


Tracklist:
01 | Deth Kult Social Club
02 | On the Offensive
03 | Recounts and Recollections
04 | Daylight Slaving
05 | Delusions of Grandeur
06 | Sensory Deprivation Adventure
07 | Everything I Need
08 | Underpass Tutorial
09 | Love It or Left It
10 | Travel
11 | A Goat in Sheep's Rosary
12 | Pioneers

Bewertung: 7 / 10 Punkten
Anspieltipps: On the Offensive, Delusions of Grandeur, Pioneers
Links:
From Autumn to Ashes auf MySpace
Pioneer als YouTube-Video
7.5.07 00:50
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Kategorien
News
Artikel
Alben
Konzerte
Medien
Empfehlungen
Internes

Links
Last.fm Albenverzeichnis

mind.blow.job IdaReed

Gratis bloggen bei
myblog.de