Reviews . Konzerttermine . Erscheinungsdaten . Gästebuch . Archiv . Abonnieren
Empfehlung der Woche (06.08.2007)


Alexisonfire: Watch Out!
(2004)

Alexisonfire (übrigens nicht "Alex is on fire" ausgesprochen oder gar geschrieben) zählen ja irgendwie zu den Ikonen des modernen Emocore - und das, obwohl sie erst seit 2001 existieren und nur 3 reguläre Alben auf den Markt gebracht haben.
Aus Interesse hab ich mir die zweite Platte, Watch Out! besorgt und bin wirklich begeistert. Viel Innovatives wird man rein technisch gesehen nicht finden, aber obwohl mittlerweile derart viele Bands dieses Genres auftreten, klingt diese immer noch überraschend frisch und neu. Keine öden 4-Akkord-Lieder erwarten den Hörer, sondern sehr abwechslungsreiche Songs, was sowohl in der Musik (es kommt selten vor, gleich nach dem Einstiegsriff eines Liedes ein Drumsolo zu hören, das dann schlagartig in eine verträumte Gitarre übergeht) als auch im Gesang bemerkbar wird. Die drei vorhandenen Stimmen (klarer Gesang, Screaming und so eine Art Mischung aus den beiden) wechseln sich nämlich nicht nur mittels Refrain und Strophen ab, sondern werden da eingesetzt, wo sie passen. Und dieses Gesamtkonzept bekommen die fünf Jungs verdammt gut hin.

Anspieltipps: Side Walk When She Walks, "Hey, It's Your Funeral Mama", That Girl Possessed
7.8.07 01:11
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Kategorien
News
Artikel
Alben
Konzerte
Medien
Empfehlungen
Internes

Links
Last.fm Albenverzeichnis

mind.blow.job IdaReed

Gratis bloggen bei
myblog.de